Der Rekeliserorden wird zugleich mit der Verleihung des Titels „Ritter des Rekeliser“ an Damen und Herren gegeben, die es verstehen, selbst bittere Wahrheiten in humorvoller und spritziger Weise darzustellen.

2017: Stefanie Otten, Dennis Prang, Jens Spörckmann
2016: Ludger Baten
2015: Thomas Nickel
2014: Eva-Maria Olszewski
2013: Heinz Dieter Nehr
2012: Rainer Mellis
2011: Bernd Müller
2010: Dr. Heiner Sandmann
2009: Robert Kleine
2008: Heinz Gilges
2007: Achim Tilmes
2006: Günther Pannenbecker
2005: Günther Pesch
2004: Willi Könen
2003: Dieter Krüll
2002: Jochen Koenig
2001: Friedhelm Ruf
2000: Herbert Napp
1999: Karlheinz Ackermann, Dr. Hermann Josef Baaken, Cornel Hüsch
1998: Angelika Quiring-Perl
1997: Heinz-Peter Jansen
1996: Dr. Herbert Jacobs
1995: Dr. Heinz Günther Hüsch
1994: Heinz und Marianne Ackermann
1993: Wilfried Küfen
1992: Dr. Bernd Koenemann
1991: Dr. Max Tauch
1990: Dechant Heinz Pilligrath
1989: Peter H. Schütz
1988: Eberhard Freter
1987: Dr. Karl Flecken
1986: Msgr. Dr. Hans-Dieter Schelauske
1985: Gert von Opbergen
1984: Josef Kürten
1983: Klaus Dieter Salomon
1982: Fritz Dienst, Karl-Heinz Dienst, Dr. Otto Dienst
1981: Hans Mausberg
1980: Gertrud Dornberger
1979: Dr. Albert Kreuels
1978: Rudolf Haeffs