Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 64)

Vogelstimmenwanderung der Heimatfreunde

Die Heimatfreunde Neuss veranstalten am Samstag, 22. April 2017 unter der Leitung von Dr. Horst Reimer eine zweistündige Vogelstimmenwanderung durch die Erftaue und den Selikumer Park. Die Wanderung soll die Teilnehmer mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Stimmen der dort beheimateten Vögel bekannt machen. Mit etwas Glück wird auch eine Reiherkolonie zu sehen sein. Bei dieser Gelegenheit wird der erfahrene Biologe auch viel über seine jahrelangen Beobachtungen aus der Vogelwelt in unserer Stadt zu berichten haben.

Treffpunkt ist um 7.00 Uhr die Corneliuskapelle an der Gerhard-Hoehme-Allee in Selikum. Es empfiehlt sich festes Schuhwerk anzuziehen und ein Fernglas mitzubringen.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung in der Geschäftsstelle der Heimatfreunde an der Michaelstraße 67 oder in der Einhorn-Apotheke am Büchel erforderlich.

Der Teilnehmerpreis beträgt für Mitglieder 3,00 € und 5,00 € für Nichtmitglieder.

Lukaskrankenhaus schenkt den Heimatfreunden ein Werk von Jörg Sommer

Eine Hafenszene aus dem 19. Jahrhunderts, zwei Baken fahren auf dem Rhein, im Hintergrund der markante Turm und die mächtige Kuppel von St. Quirin: Der 1881 in Neuss geborene Künstler Jörg Sommer hat dieses Ölgemälde geschaffen. Jetzt hängt das Werk bei den Heimatfreunden in einem Haus, das ein ähnliches Alter hat: Es ist ein Geschenk des Lukaskrankenhauses.

Das Bild stammt aus dem Nachlass von Dr. Matthias Haberich, dem Gründer und ersten Leiter der Pathologie am Lukaskrankenhaus, der dort von 1968 bis 1986 wirkte. Seine Erben hatten es der Pathologie im MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) am Lukaskrankenhaus geschenkt.

Nun hat es unter Vermittlung von Dr. Heinz Günther Hüsch, dem langjährigen Verwaltungsratsvorsitzenden des Hauses und ebenso langjährigen Vorsitzenden der Heimatfreunde, und mit Zustimmung der Erben nochmals den Besitzer gewechselt. Im Haus der Heimatfreunde an der Michaelstraße hängt das Werk des Künstlers der Düsseldorfer Malerschule nun repräsentativ im Konferenzraum – gegenüber drei preisgekrönten Neuss-Bildern junger Fotografen.

Quelle: Pressemitteilung Lukaskrankenhaus, Neuss

Ehrenplakette der Heimatfreunde

Neuss. Die Vereinigung der Heimatfreunde Neuss zeichnete sechs Bürger aus.

Die Heimatfreunde haben am Samstagvormittag vier Ehrenplaketten an sechs verdiente Persönlichkeiten verliehen. Für die beiden geehrten Ehepaare, Dr. Lothar Biskup und Monika Biskup sowie Professor Peter Cygan und Dr. Ellen Cygan, gab es jeweils zwei Urkunden und zwei Anstecknadeln und eine Plakette. Außerdem wurden Monika Tups und Hermann Gröhe geehrt.

Der Vorsitzende der Heimatfreunde, Christoph Napp-Saarbourg, und seine Stellvertreterin Anna Maria Holt ehrten verdiente Bürger – wie den Mann, der 1961 in Uedem geboren worden war und als Dreijähriger nach Neuss kam: „Er trug lieber Pulli statt Anzug, war deutlich anders als die Nüsser Jungs“, erklärte der Vorsitzende. Gemeint war Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. „Kein Termin ist ihm zu viel, kein Brief bleibt unbeantwortet“, verriet der Laudator. Der erzielte wenig später einen Lacherfolg, indem er folgendes erklärte: „Als mich meine Mutter zum ersten Mal in einer Schützenuniform sah, zweifelte sie an ihrem Erziehungserfolg.“

Quelle: NGZ / barni

Zum ganzen Artikel auf rp-online.de

Ältere Beiträge