Nüss op Jück” lautet das Motto des Nüsser Ovends in Jahr 2 nach seiner Wiederbelebung. Und schon in den ersten Tagen nach Beginn des Kartenverkaufs sieht es tatsächlich so aus, als ob die Neusser sich wieder gerne auf den Weg zum Gare du Neuss machen, um dabei zu sein, wenn es wieder heißt: Vorhang auf für die Karnevalisten der Heimatfreunde.

“Wir haben schon ein Drittel der Karten verkauft, bis zum Ende des Jahres sind wir sicher ausverkauft”, berichtet Elferratspräsident Jean Heidbüchel stolz. Er war mit den anderen Mitgliedern des jungen Elferrats verantwortlich für die fulminante Neuauflage der Traditionsveranstaltung. Und alles sieht danach aus, als ob 2019 sich daran anschließen kann.

De Fetzer, die bekannte Düsseldorfer Band mit Neusser Wurzeln, sind wieder dabei – sie haben schon 2018 für ordentlich Stimmung gesorgt mit ihren Hits wie dem “Insellied”. Viele andere Künstler haben ihr Debüt beim Ovend: So wie die Stewardess Marina, die fliegende Holländerin oder die Band Kölsch Royal. Mit dabei ist natürlich wieder der Nüsser Jong Markus Titschnegg, der das Sessionslied anstimmen wird. Ein Highlight wird auch der Köbes Volker Passow aus Grefrath sein, der stadtweit bekannt ist für seine Büttenreden und Bühnenauftritte. Ganz lokal ist der Gewinner der Talentprobe, der Sänger Chris Kaufmann aus Kaarst.

Insgesamt ist das Programm wieder eine gelungene Mischung aus Erfolgsfaktoren des letzten Jahres mit ganz Neuem, aus Regionalem und Lokalen – und die ein oder andere Überraschung wird wieder dabei sein. Und wer nach der Sitzung noch nicht nach Hause gehen will: Der Nüsser Jong wird sich dann vom Karnevalssänger zu DJ Titschy verwandeln und allen Jecken noch eine lange Nacht im Gare du Neuss sichern.

Karten sind verfügbar in der Geschäftsstelle der Heimatfreunde, bei den Mitgliedern des Elferrats und unter elferrat@heimatfreunde-neuss.de.