Erneut hatten Heimatfreunde Gelegenheit, die berühmte Orgel im Quirinusmünster zu Neuss zu besichtigen. Münster Kantor Joachim Neugardt stellte die “Königin der Instrumente” eindrucksvoll vor. Die 1907 erstmalig erstellte Orgel erfuhr im Laufe der Zeit mehrere Änderungen,- Sie verfügt heute über vier Manuale, Pedal und eine umfangreiche elektronische Ausstattung, die ihre Wirksamkeit ausserordentlich steigert. Sie hat 86 klingende Register und verfügt über einen ausdrucksstarken Fundus an Grundstimmen und Zungenstimmen. Jeden Samstag erklingt das Meisterwerk in Orgelstunden zur Marktzeit. Bedeutende Konzerte erfreuen sich einer beständigen Zuhörerschaft. Diese Informationen, angereichert durch viele interessante technische Einzelheiten und klangliche Beispiele, demonstrierte Neugardt seinen Besuchern. Abschließender Höhepunkt waren Ausschnitte aus Werken von Cesar Franck, Johann Sebastian Bach, Louis James Alfred Lefebre-Wely und Louis Vierne, meisterhaft vom Kantor an St. Quirin, Joachim Neugardt, gespielt. Ein weiteres Beweis: Die Orgel von St. Quirin ist ein Kleinod im kulturellen Schatz unserer Stadt.