Von Adelche bis Zufei – von Adele bis Sophie – lautet der Titel der soeben erschienenen 4. Ausgabe in der “Kleinen Neusser Bibliothek” der Vereinigung der Heimatfreunde Neuss. So wie die Neusser sich und ihre Kinder beim Namen nennen hat Heinz Günther Hüsch 666 in Neuss gebräuchliche Vornamen zusammengestellt, auf Hochdeutsch und in den vielen Fassungen, die unsere heimatliche Sprache kennt. Dass daran ein aktuelles Interesse besteht, ist den Heimatfreunden immer wieder gesagt worden. In der Tat: Namentlich Rheinländer haben das Privileg, dass gleich zwei Mal im Jahr an sie gedacht wird und sie Geschenke erhalten können, Und zwar an ihren Namenstagen und an ihren Geburtstagen. Gut so. Allerdings muss man wissen, wann der jeweilige Namenstag ist. Dem dient “Von Adelche bis Zufei”. Mehr noch: Die Heimatfreunde geben auch Auskunft darüber, woher die jeweiligen Namen stammen. So ist die vierte Ausgabe in der “Kleinen Neusser Bibliothek” nicht nur informativ und lehrreich, sondern auch unterhaltsam.

Wie schon bei den vorausgegangenen Ausgaben “Wööt”, die de sage kans, ävver net emmer sage dörfs” und “Nette Wööt, die de döckes jebruke kans” wird sich manch fröhliche Runde mit Fragen und Antworten bereichern lassen.

Die Hefte der “Kleinen Neusser Bibliothek” sind erhältlich auf der Geschäftsstelle der Heimatfreunde in Neuss, Michaelstrasse 67 und in der Einhorn Apotheke in Neuss, Büchel 21, zum Preis von 3,50 €.